Dienstag, 15. März 2011

Nichts ist selbstverständlich ......

All diese "Kleinigkeiten" im täglichen Leben ..sind die selbstverständlich?
oder der Kaffee ..wann immer man möchte?
und die Tatsache immer etwas und auch noch leckeres zu Essen zu haben?
und ist es Selbstverständlich einen lieben Partner zu haben?
mit dem man einschlafen und aufwachen darf ?
ist es selbstverständlich Eltern zu haben ...die zu einem Stehen was immer auch ist ...obwohl man Ihnen in der Vergangenheit viel Kummer bereitet  und Unrecht getan hat?
zu geniessen was um uns (noch) wächst und grünt`?
Ist es selbstverständlich relaxen zu können .....
und ist es selbstverständlich das wir noch  banaleTräume haben dürfen?und Wünsche? auch wenn sie nie in Erfüllung gehen?
ist es tatsächlich so selbstverständlich einfach in den nächsten Supermarkt zu maschieren und einkaufen zu können?
und was ist mit unseren Kindern? Ist es selbstverständlich das sie glücklich und unbeschwert aufwachsen dürfen?
Für viele viele abertausende von Menschen ist all das nicht mehr selbstverständlich ... und für uns is es auch nicht selbstvertändlich immer darann zu denken ....aber manchmal ...so manchmal wird man durch Zu -und Umstände darann erinnert wie gut wir es doch haben ..der eine mehr der andere weniger .....aber es gibt immer einen Grund dankbar zu sein ..also meine ich ...
Eure
Martina Paderkroete



Kommentare:

Angelina hat gesagt…

Leider! Und das bedauere ich sehr...
Liebe Grüße

alice hat gesagt…

ja du hast recht, NICHTS, aber auch GAR NICHTS ist selbstverständlich. Und man muss immer mal wieder daran erinnert werden, denn manchmal vergisst man es einfach.
Meist merkt man es erst, wenn man etwas nicht mehr hat....ich möchte da noch ergänzend die Gesundheit erwähnen.

Danke, dass du uns ein bisschen aufgerüttelt hast!
Liebe Grüsse, Alice

Ismiwurszt hat gesagt…

Das haste richtig gut gesagt, Krötili. Well said! So schnell kann alles anders werden. Man sollte immer mit offenen Augen und offenem Herzen durchs Leben gehn. Ich bin schon dankbar für mein Leben und allet drumrum. Oft ist halt der Alltag so vereinahmend, dass man vergißt wie gut mans hat.
Ich drück Dich! Der Tisch is einfach genial!

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Paderkröte,

dem Dankbarsein hast Du eine wunderschöne Gestalt gegeben. Schön finde ich, dass die Katze die Sendung mit der Maus schaut - Gut.

Liebe Grüße Rainer

Hexe hat gesagt…

Danke, dass du uns diese Gedanken gegeben hast. Du hast Recht. Nichts ist selbstverständlich und wir sollten viel bewusster sein und dankbarer für das was wir haben. Anstatt über das zu jammern was wir nicht haben.

Irmi hat gesagt…

Liebes Krötili,
das hast Du gut dokumentiert. Aber wir sehen es nicht ein, dass wir für das, was wir haben, dankbar sein müssen. Wir wollen immer mehr, sind unzufrieden. Wir sollten uns wieder auf uns besinnen.
Liebe Grüße von
Deinem Irmili

Meeresfrüchtchen hat gesagt…

Ja, genau...wir nehmen alles sooo selbstverständlich, haben höchstens mal angst, dass nach dem halben mMonat das Geld knapper wird, dass es regnen könnte, wenn wir gerade mühselig die Fenster geputzt haben...natürlich haben wir auch ernstere sorgen, z.b. dass das Kind auf der Strasse nicht aufpasst und in ein auto laufen könnte, dass , wenn wir z.B. an der elbe wohnen, bei hochwasser unser Keller unter Wasser steht etc., aber das ist irgendwie alles nix gegen das, was da gerade in Japan passiert. Und wir können da noch nicht mal einfach so wegsehen ("Was interssiert mich, wenn in China ein Sack reis umfällt"), denn wir haben ja die selbe Scheiße (PARDON!!!) auch im Land und im Nachbarland (z.B. Frankreich) und alles scheint sooo sicher...Ist es aber nicht und war es noch nie! Und wenn WIR nichts unternehmen, werden wir irgendwann (odder unsere Kinder /Enkel) eine böse Rechnung bekommen. LEUTE: schmeißt die bildzeitung auf den Müll, wechselt zu Ökostrom und denkt über unser Leben und unsere Lebensgrundlage nach! Es gibt nur EINE Erde. Wenn weg, dann weg!

Heidegeist hat gesagt…

Danke für diesen Post. Das tut so gut. LG Inge

Eve hat gesagt…

Du hast ja so recht. Das Traurige ist nur, dass immer erst was passieren muss, bis wir anfangen darüber nachzudenken, wie gut wir es eigentlich haben und wie gering unsere vermeintlichen Sorgen und Probleme sind.

Und es wird einem bewusst, mit wie wenig man eigentlich glücklich und zufrieden leben kann.

Danke für diesen Post !

Granny hat gesagt…

jaaa, das macht uns ganz schön kleinlaut, das mit japan. wie war das damals in puketh? wo es keinen super-gau gab? waren wir da im gleichen maß "betroffen"? - vielleicht auch nich ganz unwichtig: wir leben in einem land, in dem die regierung immerhin erstmal die notbremse gezogen hat (wie es weitergeht sei mal dahingestellt). aber was ist mit unseren nachbarländern? un was ist mit uns ganz persönlich? welche energiefresser nehmen wir vom netz? und - das steht nur scheinbar nicht im zusammenhang - wie beurteilen wir unsere mitmenschen?

Shoushous Welt hat gesagt…

Mich überfallen derzeit auch viele solcher Gedanken, wie glücklich und zufrieden wir doch alle sind und manchmal so achlos damit umgehen.

LG Shoushou

Kikilula hat gesagt…

Danke, liebe Kröte, du hast ja so recht!

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Danke für die Zeilen und Bilder....
Liebe Grüsse
Elisabeth

GiTo hat gesagt…

WOMIT DU VOLLKOMMEN RECHT HAST !!!!!!!
LG-GiTo

Alice hat gesagt…

Ja, das meine ich auch!

(Und du möchtest so einen krachbunten Tisch haben? Kann man da nicht selbst einen antiquierten bearbeiten????)

Krümel und Motte hat gesagt…

Danke
für den Blog-Eintrag, er spiegelt wieder, was auch ich empfinde .....

Tina hat gesagt…

stimmt :).

Pieps™ hat gesagt…

Jepp *zustimmend nick*

Gabriele hat gesagt…

Du sprichst mir aus der Seele.

shadownlight hat gesagt…

nein, wir nehmen alles viel zu selbstverständlich, wobei es das gar nicht ist, wie wahr!!!
da ich grad die pizza sehe, heute werde ich die spinatpizza von frostland auf meinem teller begruessen :)

bine hat gesagt…

Du hast so Recht! Etwas mehr Bescheidenheit und Dankbarkeit und weniger Jammern täte uns allen gut. Vor allem aber denen helfen, denen es nicht so gut geht. LG

Allerleirauh hat gesagt…

Welch schönes Post. Danke dafür!

Sabine hat gesagt…

Wenn man sich diese schrecklichen bilder vor Augen hält, dann kommen einem einfach nur die Tränen. Aber nicht nur in solchen Zeiten sollte einem bewusst sein, dass wir hier auf der Erde nur zu Besuch sind. Es wird langsam Zeit, mit der Natur fürsorglicher umzugehen. Deshalb: jeden Glücksmoment genießen.
Das hast du sehr schön geschrieben.
LG Sabine

nünü hat gesagt…

einfach nur:
wie wahr, wie wahr!

soisses hat gesagt…

ja... da haste wirklich recht :(

und neee... paul wurde nicht echt vom eichhörnchen gebissen. er hat nur wieder mal ne gute phantasie bewiesen oder aber wild geträumt. aber total süß, dass du dir sorgen gemacht hast. bist ein schatz!

p.s. ich mag das sprossenfenster an eurem haus - wenn jetzt auch etwas unpassend.

Sudda Sudda hat gesagt…

Danke Padi. Mehr brauch ich dazu nicht sagen!!

schuschan hat gesagt…

Danke für das bittersüße Posting, besser hätte man es nicht ausdrücken können.

cagun hat gesagt…

Da hast Du recht. (und der Tisch ist wirklich ein Traum)

Ich wollte nur sagen, dass ich noch blogge, nur musste ich leider die Adresse aendern ...
http://carmens-dings.blogspot.com

Abmahnhinweis


Haftungshinweis:


Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.


Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hinweis für Abmahnversuche: Das Blog "Paderkroete" widerspricht ausdrücklich jeglichen Abmahnungen ohne vorhergehenden schriftlichen Kontakt. Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten wie auch immer geartete fremde Rechte, die Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechenden schriftlichen Hinweis ohne Kostennote. Der Blog "Paderkroete" garantiert, dass zu Recht beanstandete Passagen und Komponenten unverzüglich entfernt werden, sodass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich ist. Ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten wird der Blog "Paderkroete" vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.