Dienstag, 4. Oktober 2011

Nee ....ich weine nicht ....!

Überhaupt nicht geweint habe ich ...gar nicht ..vieleicht nur so in ganz ganz kurz ..aber er hat es gesehen ..so wie er immer alles gesehen hat ....
das hat er mir vorhin so gesagt .....ist das "komisch"?
Schatz ..es war auch echt nur eine kleine Träne ...du kannst ganz in Frieden und ohne Sorge nu weiterziehen ja?
XXXX

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Martina,

du brauchst nicht zu weinen. Mal geht es gut.

Alles Liebe
Angela und Elisabeth

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Bitte, Martina. Wenn Dir zum Weinen ist, dann lass die Tränen fliessen. Es ist alles so schlimm, das musst Du nicht tapfer aushalten. Ich glaub schon, dass auch er Dich dann auf die nun andere Art im Arm hält, Dir die Tränen trocknet...Mal ist ja bei Dir. Aber er will bestimmt nicht, dass Du an den Tränen erstickst.
Weisst Du was mir gestern passiert ist? Ich hab ein Foto gesucht, und hatte dann eines von meinem Bruder in der Hand. Bewusst hab ich das Bild noch nie gesehen....und dann bin ich ins Träumen gekommen, und dann war das alles so traurig und schlimm...und ich sass bei schönsten Wetter weinend vor dem Schrank. Und....es war nicht schlimm. Es war halt so, es musste raus. Aufeinmal wollte ich diesen Tag vor sechs Jahren nie erlebt haben, hab gehasst was da passiert ist. Und dann hab ich tief durchgeschnauft, es ging mir wieder besser.
Ich bin mir sicher, dass mein Bruder ein leises "komm leb weiter, bis irgendwann...wir sehen uns doch wieder" zu mir geschickt hat. Und auch wenn immerwieder solche Momente kommen, so leb ich ja weiter, lach auch oft.
Doch die Zeit für Tränen, die darf sein...bei Dir noch viel, viel mehr.
Liebe Grüsse
Elisabeth
(die eigentlich nicht so gern öffentlich so was von ihr erzählt....)

Irmi hat gesagt…

Liebe Martina, es kommen immer wieder Momente, da kann man der Tränen nicht Herr werden. Und dann lass sie fließen. Menschen, di keine Tränen mehr haben sind verhärtet. Tränen können oftmals befreien. Lass sie ganz einfach zu.
Liebe Grüße
Dein Irmili

dieMia hat gesagt…

*zu Krötili hock und Taschentücher reich*

Du hörmal, du kannst aber schon ruhig mal Tränchen kullern lassen, dat macht ja gar nix. Weil wenn du das nicht rauslässt, dann tut dir irgendwann das Herz so dolle weh und das will dein Mal bestimmt nicht. Also lass die Tränchen ruhig raus, das tut gut.

*Kröti Tatüs anbiet*

Shippymolkfred hat gesagt…

Liebe Martina
Ich war schon lange nicht mehr hier und bin gerade total erschüttert.
Fühl Dich unbekannterweise in den Arm genommen und ganz doll gedrückt.
Traurige Grüße
Shippy

Schweinchen Schlau hat gesagt…

Egal was du machst, ein bisschen weinen oder ganz viel weinen, wir sind alle bei dir, ok? Liebe Grüße Schweinchen Schlau

GiTo hat gesagt…

Ich bewundere dein „Loslassen können“...ich konnte es damals nicht und heute schon mal gar nicht!
LG

alice hat gesagt…

liebe Martina, meine Vorgängerinnen haben es bereits gesagt, wenn dir nach Weinen zumute ist, dann weine, Tränen befreien, Tränen stillen den Schmerz! Mal wird es verstehen!

Ich schicke dir ganz ganz liebe Grüsse, Alice

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Tränen sind nur eine andere Worte.
Genau so zu verstehen.

Also ... rede. Wann immer Dir danach ist.

Herzgrüessli und Gedankensterne
Fränzi Sternenzauber

Shoushous Welt hat gesagt…

Ich wünsche dir von herzen, dass du irgendwann wieder lachen kannst, auch wenn das Kummertränschen immer im Augenwinkel bleiben wird.

Schmedderling hat gesagt…

Och Mensch,....weine, wenn Du magst. Lache, wenn Du kannst. Schreie, wenn Du willst.

Deine Tini

Rachel hat gesagt…

Liebe Martina,

weinen ist auch eine Art Verarbeitung, gegen solche Tränen kommt man sowieso nicht an, sie werden sich rausschleichen dann und wann...dein Mal wird es verstehen....

ich umarme dich fest,
Rachel

Abmahnhinweis


Haftungshinweis:


Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.


Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hinweis für Abmahnversuche: Das Blog "Paderkroete" widerspricht ausdrücklich jeglichen Abmahnungen ohne vorhergehenden schriftlichen Kontakt. Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten wie auch immer geartete fremde Rechte, die Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechenden schriftlichen Hinweis ohne Kostennote. Der Blog "Paderkroete" garantiert, dass zu Recht beanstandete Passagen und Komponenten unverzüglich entfernt werden, sodass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich ist. Ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten wird der Blog "Paderkroete" vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.